Neuigkeiten

17.10.2017, 15:07 Uhr | WN

Lüdinghausen, Düsseldorf, Berlin

Drei Städte stehen beim Bürgermeister-Brunch der Frauen Union im Fokus

Einen Mix aus Politik und kulinarischem Genuss servierte die Frauen Union im evangelischen Gemeindezentrum. Dorthin hatte sie am Samstag zum Bürgermeister-Brunch eingeladen.

Die Vorsitzende Anja Schulze Meinhövel begrüßte die rund 50 Frauen sowie die drei Referenten – neben Bürgermeister Richard Borgmann waren das der frischgebackene Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann und der Landtagsabgeordnete Dietmar Panske.
Ehe Borgmann das Wort ergriff, ließen sich die CDU-Frauen und deren Gäste das Frühstück schmecken. In seiner Rede hob der Bürgermeister zunächst die Herausforderungen für die Stadt Lüdinghausen hervor, insbesondere im Bereich innere Sicherheit und Verkehr. Das Krisenmanagement – beispielsweise bei der Amoklauf-Drohung vor einigen Monaten an der Realschule – müsse besser werden, so der Verwaltungschef. Ebenso seien mehr Parkplätze und eine Entlastung der Bundesstraße 235 erforderlich. Borgmann wies aber auch auf die positiven Entwicklungen in der Steverstadt hin. In dem Zusammenhang listete er die Projekte der Regionale 2016, den Bau des Kinos und den starken Zuzug von jungen Familien auf. „Ein besseres Kompliment kann Lüdinghausen gar nicht kriegen“, meinte Borgmann.


Nach einer Pause berichteten Panske und Henrichmann von den politischen Geschehnissen in Düsseldorf beziehungsweise Berlin. Im Anschluss hatten die Teilnehmerinnen noch die Möglichkeit, mit den Mandatsträgern persönlich ins Gespräch zu kommen und den Brunch in gemütlicher Atmosphäre ausklingen zu lassen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon