Neuigkeiten

20.10.2017, 11:41 Uhr

CDU Nordkirchen beschäftigt sich mit dem Thema Klimaschutz

Am vergangenen Freitag besichtigten 40 Mitglieder des CDU Gemeindeverbandes Nordkirchen das REMONDIS Lippewerk. Unter den Besuchern waren die Abgeordnete des Kreises Coesfeld, Marc Henrichmann, MdB sowie Dietmar Panske, MdL.

Das REMONDIS Lippewerk ist mit einer Fläche von ca. 230 Hektar das größte Zentrum für industrielles Recycling in Europa. Am Standort eines ehemaligen Aluminiumwerks in Lünen angesiedelt, beherbergt der Recyclingpark heute unter anderem Anlagen für die Aufbereitung und Verwertung von Gips aus Rauchgasentschwefelungsanlagen, Chemikalien, Holz, Kunststoff, Elektroaltgeräten und nicht-fossilen Brennstoffen.

Seit Übernahme des Standortes durch REMONDIS im Jahr 1993 wurden
mehr als 400 Mio. Euro investiert und über 1.400 neue Arbeitsplätze in den Bereichen Klimaschutz und Recycling geschaffen. 
Pro Jahr werden im REMONDIS Lippewerk aus rund 1,4 Mio. Tonnen Reststoffe 0,8 Mio. Tonnen Rohstoffe und Produkte hergestellt. Zudem werden jährlich 410.000 MWh Energie in Form von Strom, Dampf und Druckluft aus nicht fossilen Brennstoffen erzeugt. Die kurzweilige Führung, die von Christoph Haub und Stefan Schäfer geleitet wurde, regte zu vielfältigen Diskussionen rund
um das Thema Umweltschutz an und zeigte das auch die Umweltpolitik einen hohen Stellenwert innerhalb der Union hat. Allen Beteiligten wurde nach dem Besuch bewusst, dass jeder einzelne durch die tägliche Abfalltrennung einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz bzw. zur Erreichung der weltweiten Klimaziele leisten kann.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon