Neuigkeiten

25.09.2018, 11:39 Uhr

Sorge um Arbeitsplätze beschäftigt Politiker

MdB Henrichmann und MdL Panske im Gespräch mit Maggi-Leitung

Die Sorge um die Arbeitsplätze bei Maggi in Lüdinghausen beschäftigt die Bundes- und Landespolitik. Marc Henrichmann und Dietmar Panske, die heimischen Abgeordneten aus Bundes- und Landtag, sprachen jetzt mit Werksleiterin Dorothee Stamm und dem Technischen Direktor Helmut Faltin über die aktuelle Situation.

Das Gespräch unter anderem mit dem Technischen Direktor Helmut Faltin suchten die Abgeordneten Marc Henrichmann (r.) und Dietmar Panske (l.). Foto: Büro Marc Henrichmann

Die beiden CDU-Politiker haben sich bereits mit Betriebsrat und Gewerkschaft ausgetauscht, nun folgte das Gespräch mit den Unternehmensvertretern. Diese beschrieben die schwierige Situation bei Maggi, die geprägt sei durch einen rückläufigen Markt, sinkende Umsätze, einem schärferen Wettbewerb und einem massiven Kostendruck. Sie verdeutlichten aber auch, dass ein Modell entwickelt worden sei, das es ermögliche, eine der beiden Mischereien zu erhalten und dem Werk in Lüdinghausen eine Perspektive zu geben. „Wir tauschen uns darüber intensiv mit dem Betriebsrat aus“, betonte Faltin.

Einig zeigten sich die Gesprächspartner darin, dass möglichst rasch Klarheit geschaffen werden solle. „Ein Signal, dass der Standort Lüdinghausen sicher ist, könnte die Diskussion befrieden“, meinten Henrichmann und Panske. Die Werksleiterin und der Technische Direktor verwiesen in diesem Zusammenhang auf die erheblichen Investitionen, die im Werk in Lüdinghausen getätigt worden seien.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon