Neuigkeiten

06.11.2018, 16:01 Uhr

Endlich ist die Entscheidung da. Der zweigleisige Teilausbau der Schienenverbindung Münster-Lünen ist seit heute offiziell in den „vordringlichen Bedarf“ im Bundesverkehrswegeplan aufgenommen worden.

„Dafür haben wir auf allen Ebenen in den vergangenen Jahren gekämpft, viele Gespräche geführt und Überzeugungsarbeit geleistet“, freut sich der heimische Landtagsabgeordnete Dietmar Panske über die Entscheidung aus Berlin.

Der partielle Ausbau zwischen Münster und Werne sowie die Erhöhung der Streckengeschwindigkeit auf 230 km/h erhöhe die Kapazität und minimiere die Verspätungsanfälligkeit.

Darüber hinaus soll nach dem Teilausbau definitiv die Möglichkeit bestehen, die Strecke für die Pendler in der Region zweimal die Stunde mit einem Nahverkehrszug zu bedienen. „Damit wird sich die Attraktivität der Gemeinde Ascheberg als Wohn- und Arbeitsstandortes noch einmal deutlich erhöhen“, so Panske abschließend.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon