Aktuelle Informationen zu den Baumaßnahmen auf der Bahnstrecke Münster-Lünen

Panske informiert

Die wichtigsten Fragen und Antworten zu den derzeitigen Baumaßnahmen finden Sie hier. 


Wie steht es um den aktuellen Zeitplan der Baumaßnahmen?

Die Arbeiten laufen derzeit nach Zeitplan.

Können die Baumaßnahmen wie geplant bis zum Ende der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen im August abgeschlossen werden?

Der Termin 12. August 2020 zur Wiederaufnahme des Bahnbetriebs ist – Stand heute – fest geplant.

Gibt es bereits Abschnitte auf der Bahnstrecke, die wieder funktionsfähig sind?

Es gibt noch keinen Abschnitt, der für die Wiederaufnahme des Bahnbetriebs vollständig saniert wurde. Auf Grund der ausgeprägten Linienbaustelle laufen die verschiedenen Arbeitsschritte nacheinander über die Länge der beiden Abschnitte. Teilarbeiten konnten jedoch in einzelnen Bereichen bereits abgeschlossen werden (bspw. die Rammarbeiten über die Hälfte des Umbauabschnittes in Ascheberg). Insbesondere die Arbeiten am Gleisoberbau und der Oberleitungsanlage können jedoch in Gänze erst zum Ende der Maßnahme wieder hergerichtet werden.

Wie viele Arbeitskolonnen sind momentan vor Ort im Einsatz?

Aktuell wird planmäßig in den beiden Umbauabschnitten parallel gearbeitet. Durch die Linienbaustelle werden an verschiedenen Stellen der Abschnitte auch unterschiedliche Arbeitsschritte gleichzeitig ausgeführt, bspw. das Einrammen der Spundwände sowie das Verspannen dieser mittels Ankerstangen sowie verschiedene Erdbauarbeiten. Hier gibt es jeweils eine definierte Arbeitsrichtung, in die gearbeitet wird, z.B. von Werne Richtung Lünen und von Ascheberg Richtung Davensberg. Da der Umbauabschnitt im Bereich Ascheberg mit etwa 2 km Länge deutlich kürzer als der in Werne (ca. 3,5 km) ist, wird nach Abschluss der Rammarbeiten im Bereich Ascheberg die Kolonne um das Rammgerät zusätzlich im Abschnitt Werne eingesetzt. Eine Reduzierung der Arbeitskolonnen ist auch nach Abschluss der vollständigen Arbeiten in Ascheberg nicht geplant, da diese planmäßig den Bereich Werne ergänzen werden. Hier wird dann von beiden Seiten des Abschnittes aufeinander zu gearbeitet.

Ist es auch weiterhin so, dass weder nachts noch an Sonntagen auf der Bahnstrecke gearbeitet wird?

Auf im Bauablauf üblich auftretenden Herausforderungen wird flexibel reagiert – teilweise werden auch Arbeiten in Nachtschichten und auch vereinzelt an Wochenenden ausgeführt.

 

Nach oben