Der Sport erhält seinen richtigen Stellenwert

Dietmar Panske MdL zu Gast beim Reit- und Fahrverein Lüdinghausen

Mit „Moderne Sportstätte 2022“ hat die CDU-geführte Landesregierung das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat – Gesamtvolumen: 300 Millionen Euro. Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können. 

Zahlreiche Vereine aus der Region haben bereits von diesem Programm profitieren können – so auch der Reit- und Fahrverein Lüdinghausen. Für den Bau einer Reithalle zur Überdachung des Reitplatzes hat der heimische Reitverein eine Förderung von 177.445 € erhalten.

Zusammen mit dem Fraktionsvorsitzenden der CDU-Lüdinghausen, Bernd Möllmann, konnte sich der hiesige CDU-Landtagsabgeordnete Dietmar Panske im Rahmen eines Ortstermins nun ein eigenes Bild von der geplanten Maßnahme machen.

 „Zurzeit planen wir damit den Bauantrag für unsere Freilufthalle in kürze stellen zu können“, stellte die frischgewählte neue Vorsitzende des Reitvereins Jutta Reinermann vor den Planzeichnungen das aktuelle Projekt vor. „Die neue Halle soll dabei eine Größe von knapp 24x54 Metern haben und vor allem der Entzerrung des laufenden Vereins- und Schulsport dienen.“

Mit den eigenen Schulpferden und einer Kooperation mit der Sekundarschule Lüdinghausen versuche man so jedem den Pferdesport und das Reiten näher zu bringen und gleichzeitig den knapp 370 Vereinsmitgliedern perfekte Rahmenbedingungen zu bieten, fasste Reinermann das Ziel ihres Vorstandteams zusammen.

Für Panske ein Aufwand, der sich sicherlich lohnt: „Die Fördergelder sind an dieser Stelle richtig gut investiertes Geld. Es ist schön zusehen, mit wie viel Herzblut und Ehrgeiz hier gemacht und getan wird. Mein besonderer Dank gilt daher vor allem denjenigen, die sich tagtäglich dafür einsetzen, dass die notwendigen Rahmenbedingungen für ein attraktives und modernes Sportangebot vor Ort auch geschaffen und erhalten werden können – insbesondere da die Corona-Pandemie auch unsere Sportvereine nicht unberührt gelassen hat.“

„Gleichzeitig unterstützt die CDU-geführte Landesregierung das Ehrenamt im Sport im massiv“, hob der CDU-Abgeordnete weiter hervor. „Mit dem zurzeit laufenden Sportstättenförderprogramm Moderne Sportstätte 2022 wird auch unseren Sportvereinen die Möglichkeit gegeben, die Sportstätteninfrastruktur zu modernisieren und bedarfsgerecht anbieten zu können. Von den 300 Mio. € des Landesprogramms sind bisher immerhin knapp 2,8 Mio. € an Fördergeldern an die vielfältigen Sportvereine im Kreis Coesfeld gegangen.“ 

Nach oben